Praxis Rick 

Fachärzte für Allgemeinmedizin

Corona-Antikörper -  Untersuchung nur in impfrelevanten Fällen 
(Januar 2022 aktualisiert)

Die Bestimmung der Antikörper dient dem Nachweis einer Corona-Infektion. 

NEU: der Nachweis von Antikörpern beweist eine stattgehabte Infektion. Damit ist dann nur noch eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff notwendig. Für diese eine Impfung kann dann ein passendes Impfzertifikat ausgestellt werden.

Für Anfragen einer Antikörperbestimmung in Zusammenhang mit einer Impfung melden Sie sich bitte in unserer Praxis. Bitte beachten: Die Laboruntersuchung ist eine Selbstzahlerleistung. 

Keine Antikörperbestimmung nach positivem PCR-Abstrich
Antikörper weisen einen stattgehabten Kontakt mit unserem Immunsystem nach.
Eine Bestimmung nach eh schon gesicherter Infektion ist aber unsinnig, weil

  • Ein positiver PCR-Abstrich zu 99,9 % zuverlässig ist. Die Abläufe im Labor Gärtner sind mittlerweile voll automatisiert mit ständiger Kontrolle. Eine Probenverunreinigung im Labor ist ausgeschlossen. Der PCR-Nachweis erfolgt zur Sicherheit an zwei unterschiedlichen Zielregionen.
  • weil nach bisherigem Stand eine Infektion unabhängig vom Nachweis oder der Anzahl der Antikörpern zu einer Immunität führt, die mit einer Impfung gleichgestellt wird. Eine "Auffrischung" sollte nach 3 Monaten mit einer Impfung erfolgen.
    Die Immunabwehr ist komplex und besteht nicht nur aus Antikörpern!

Ich muss doch wissen, ob ich nach meiner Impfung Antikörper habe?

Eine Antikörperbestimmung nach Impfung ist unsinnig, da dies keine zuverlässige Aussage über die Immunität zulässt. Selbst bei einem negativen Antikörpertiter kann eine Immunität bestehen.